Das Babybett

Das Babybett

Nichts ist für einen Säugling so wichtig, wie erholsamer Schlaf. Daher sollte die Auswahl des Babybettes für das Kinderzimmer mit Sorgfalt getroffen werden. Babys erste Eindrücke werden im Babybett verarbeitet, weshalb es so angenehm und gemütlich wie möglich sein sollte. Qualität und ein sicheres Bauchgefühl sind die wichtigsten Kriterien, die es zu erfüllen gilt.

Das typische Kinderbett besteht aus einem kleinen Bettgestell, dessen vier Seiten mit Gitterstäben versehen sind, um zu verhindern, dass das Kleine aus dem Bett fällt oder sich unbeaufsichtigt selbstständig macht. Ein solches Babybett ist eine gute Grundlage für die Erstausstattung im Kinderzimmer. Das Bett sollte aufgrund der Wärmeentwicklung und Staubaufwirbelung nicht direkt an einer Heizung stehen. Doch für viele Eltern ist es wichtig, flexibel zwischen unterschiedlichen Schlaforten wechseln zu können. Ein Beistellbett ist eine Alternative oder Ergänzung zum traditionellen Babybett im Kinderzimmer, da es an das elterliche Bett heran geschoben und entsprechend flexibel in der Höhe verstellt werden kann, sodass eine nächtliche Betreuung des Kindes unkompliziert vom eigenen Bett aus stattfinden kann. Ein Stubenwagen besteht aus einem kleinen Korb, in dem das Baby gerade genug Platz zum entspannten Schlafen hat und der aufgrund seiner kompakten Form und der Räder praktisch im Haus umher geschoben werden kann.

Welches Babybett auch den eigenen Bedürfnissen gerecht wird, wichtig ist es, auf eine hohe Qualität der verarbeiteten Materialien zu achten. Wichtige Sicherheitskriterien sind beispielsweise ein GS- Prüfzeichen oder andere Gütesiegel, massive Verarbeitung, ein Sprossenabstand beim Gitterbett von 4,5-6,5 cm, abgerundete Kanten und ein schweiß- und speichelfester, sowie gesundheitlich unbedenklicher Holzlack. Sind Rollen oder Räder im Spiel, sollten Feststellbremsen vorhanden sein.

Doch auch bei der Auswahl der Textilien gibt es einiges zu beachten. Eine Latex- oder Schaumstoffmatratze mit Belüftungskanälen ermöglicht freies Atmen, auch wenn sich das Baby auf den Bauch dreht. Sämtliche Textilien sollten bei mindestens 60 Grad waschbar sein und aus natürlichen Fasern bestehen.

Nur wenn das Kinderzimmer mit einem sicheren und gesundheitlich unbedenklichen Babybett ausgestattet ist und auf natürliche Textilien zurückgegriffen wird, können sich Eltern des Nachts wirklich entspannen.